Roulette Arten

In Internet-Casinos finden Sie drei verschiedene Versionen von Online Roulette: Amerikanisches, Englisches bzw. Europäisches und Französisches Roulette. Im Grunde sind sich alle drei Arten sehr ähnlich. Heutzutage gehört es eigentlich zu einem guten Casino dazu, dass sich die Spieler zwischen Amerikanischen und Englischem Roulette entscheiden können. Die meisten Online-Casinos, die Roulette anbieten, tun es den traditionellen Casinos gleich und bieten ebenfalls mindestens zwei verschiedene Arten an. Roulette gehört zu den Casinospielen, die von Glück abhängig sind. Dennoch gibt es einige Tipps und Online Roulette Strategien, mit denen die Spieler ihre Performance verbessern können, um im Roulette zu gewinnen, entweder online, live via Webcam oder auch im richtigen Leben.

Roulette Arten

In den letzten Jahren haben die Angebote rund um das Online-Glücksspiel stark zugenommen. Speziell Roulette ist eines der beliebtesten Spiele. Es ist online weitaus einfacher zu spielen als in einem richtigen Casino. Es gibt ein paar Strategien, die nützlich für Sie sein könnten, bevor Sie anfangen um Geld zu spielen. Wir helfen Ihnen ein wenig aus und geben Ihnen nützliche Tipps auf unserer Seite. Im Amerikanischen Roulette finden Sie zwei Nullen auf dem Rad, während Sie bei der Europäischen Version nur ein Null finden. Viele Spieler bevorzugen die Englische bzw. die Europäische Version, da die Gewinnchancen bei diesem Spiel höher sind als bei der amerikanischen Version.

Das Französische Roulette hat ebenso wie das Englische nur eine Null. Hier unterscheidet sich jedoch das Tisch-Layout von den anderen Versionen. Es ist ein wenig umfangreicher. Im richtigen Leben ist das Französische Roulette um sehr vieles langsamer als die anderen beiden Spielversionen. Zuerst einmal bekommen alle Spieler Chips in der gleichen Farbe. Bei den anderen Arten hat jeder Spieler Chips in unterschiedlichen Farbtönen, so dass beim Ende einer Runde keine Unstimmigkeiten entstehen, welche Chips welcher Person gehören. Der Croupier benutzt außerdem einen Stab, einen sogenanntes Rateau, als Schiebewerkzeug, um die Zahl anzuzeigen, die gewonnen hat und um den Spielern ihre Gewinne zukommen zu lassen. Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung über die verschiedenen Versionen von Roulette.

Amerikanisches Roulette

– Diese Version des Spiels hat ein Rad mit einer Doppelnull und ist sehr viel schneller als das Französische Roulette. Abgesehen von der unterschiedlichen Anzahl der Nullen, ist das Tischlayout gleich dem Europäischen Roulette. Ein weiterer großer Unterschied ist die Anordnung der Zahlen auf dem Rad, die sich von den anderen Spielen unterscheidet.

Europäisches/Englisches Roulette

– In den meisten amerikanischen Casinos finden Sie die Bezeichnung Europäisches Roulette. Diese Art von Roulette hat nur eine Null und dementsprechend bessere Gewinnchancen. Das Tischlayout ist im Grunde genommen wie das Amerikanische Roulette gestaltet. Der Begriff Britisches bzw. Englisches Roulette wird überwiegend in den französischen Casinos benutzt, um deutlich zwischen den unterschiedlichen Typen zu unterscheiden.

Französisches Roulette

– Jeder in der Welt kennt Französisches Roulette unter dem Namen Französisches Roulette. Es hat eine Null auf dem Rad wie das Englische Roulettespiel auch, allerdings ist das Tischlayout ein anderes. Der Hauptunterschied sind die verschiedenen Positionen der Außenwetten und der Wetten, die man seitlich vom Hauptfeld platziert. Diese Seitenwetten sind beim Französischen Roulette in zwei Reihen gespalten und laufen seitlich neben den Nummern entlang.