Europäisches Roulette

Europäisches Roulette unterscheidet sich von den anderen Roulette Spielen nur unwesentlich. In seinen Grundstrukturen ist es ähnlich wie das Französische Roulette. Das Europäische Roulette Rad beinhaltet 37 Nummernfächer. Es sind die Zahlen von 1 bis 36, die abwechselnd Rot und Schwarz gefärbt sind. Dann gibt es noch einen Nummernfach mit einer grünen Null. Die Zahlen auf dem Europäischen Roulette Rad scheinen zufällig verteilt, aber eigentlich sind entsprechend der Mathematik verteilt. So soll gewähr leistet werden, dass alles fair und gerecht beim Roulette Spielen ist. Jeder hat also die gleiche Chance zu gewinnen.

Der Hausvorteil für das Casino ist beim Europäischen Roulette ein wenig geringer als bei den amerikanischen Roulette Spielen. Das liegt an der einzelnen Null, die es hier gibt. Beim Europäischen Roulette gibt es noch die En Prison Regel. Diese Regel tritt in Kraft, wenn die Roulette Kugel auf die Null fällt. Jeder Casino Spieler, der auf eine der Wetten mit einfachen Chancen gesetzt hat, wird nun die Gelegenheit gegeben, den Einsatz zurück zu gewinnen oder die Hälfte zu verlieren. Dazu wird der Wettbetrag auf den gesetzt Zahlen gelassen und danach wird noch einmal gespielt. Wenn die Zahlen dieses Mal gewinnen, bekommt der Online Spieler seinen Wettbetrag zurück.

Beim Europäischen Roulette werden die normalen Roulette Chips benutzt. Es sind nicht dieselben wie beim Amerikanischen Roulette. Aus diesem Grund sollte jeder Casino Spieler seine Wertbeträge im Auge behalten, während gespielt wird. Alle wetten gehen über den Croupier, der sich mit einen Roulette Rechen die Gewinne verteilt oder wieder zu sich zieht. Die unterschiedlichen Casino Roulette Spieler können so lange Wetten, bis der Croupier sagt: Nichts geht mehr oder Rien ne va plus.  Alle Wetteinsätze, die dann noch gemacht werden, sind nicht zugelassen.


Europäisches Roulette Rad und Tisch

Wettoptionen
Beim Europäischen Roulette gibt es nur eine Null. Dadurch unterscheidet es sich vom Amerikanischen Roulette. Der Vorteil ist, dass das zu besseren Wahrscheinlichkeiten führt. Jeder Roulette Spieler macht seinen Wetten entsprechend den Wahrscheinlichkeiten und Gewinnchancen. Verschiedene Roulette Tische haben unterschiedliche Limits, also ein unterschiedliches Minimum und Maximum. Es gibt keine Grenze von Roulette Spielern. Bei den Wetten unterschiedet man zwischen den Wetten mit einfachen Chancen und Wetten mit mehrfachen Chancen. Die Wetten mit mehrfachen Chancen werden auf die Zahlen direkt gelegt, während die Wetten mit einfachen Chancen außerhalb der Zahlengrafik gemacht werden. Wetten mit einfachen Chancen

Plein Wette
Ein Casino Spieler wettet nur auf eine Zahl. Die Gewinnchancen und Auszahlung betragen 35:1

Cheval Wette
Ein Roulette Spieler setzt auf zwei Zahlen auf dem Roulette Tisch, in dem er die Chips auf die Linie zwischen den zwei Zahlen legt. Die Wahrscheinlichkeiten und die Auszahlungen betragen hier 17:1.

Straßen Wette
Ein Casino Spieler macht einen Wettbetrag auf drei Zahlen, die in einer Reihe liegen. Die Gewinnchancen und die Auszahlungen betragen hier 11:1.

Carre Wette
Der Roulette Spieler setzt auf vier Zahlen, die auf dem Roulette Tisch nebeneinander liegen. Die Chips werden auf der Ecke platziert, die alle miteinander verbindet. Die Gewinnchancen und die Auszahlung beträgt hier 8:1.

Linienwette
Der Roulette Spieler setzt dabei auf sechs Zahlen. Man macht dabei im Wesentlichen zwei Straßen Wetten. Die Gewinnchancen und Auszahlungen betragen hier 5:1.

Wetten mit mehrfachen Chancen

Kolonne
Der Casino Spieler setzt seinen Wettbetrag auf einer der drei Kolumnen vom Amerikanischen Roulette Wett-Tisch. Die Chips platziert er dafür in die Box am Ende der Kolumne. Die Gewinnchancen und die Auszahlungen betragen hier 2:1.

Dutzend
Der Casino Spieler setzt dabei seinen Wettbetrag auf das erste Dutzend von 12 Zahlen, auf das zweite oder auf das dritte Dutzend Zahlen. Der Wettbetrag wird dabei auf die entsprechende Box gelegt. Die Gewinnchancen und die Auszahlungen betragen hier 2:1

Rot/Schwarz
Hier wettet man auf die Zahlen in Rot und in Schwarz, in dem man die Chips auf die entsprechenden Farbenbox setzt. Hier ist die Auszahlung 1:1.

Gerade/Ungerade
Der Casino Spieler setzt dabei den Wettbetrag auf die geraden oder ungeraden Zahlen, in der er ihn auf die entsprechende Box legt.

Hoch/Niedrig
Der Roulette Spieler macht einen Wetteinsatz auf die niedrigen (1-18) oder hohen (19-36) Zahlen. Die Wahrscheinlichkeiten und die Auszahlungen betragen wieder 1:1.

Um Europäisches Roulette um echtes Geld zu spielen, musst du nur in einer der Online Casinos gehen. Wir von Eliteroulette empfehlen dir die Internet Casinos, die wir auf dieser Seite unterstützen. Alle Roulette Spiele funktionieren mit einem Zufallsgenerator. Außerdem kannst du n den Online Casinos riesige Bonus und einen brillanten Kundenservice erhalten. Wir sind uns sicher, dass du eine ganz besondere Erfahrung mit ihnen teilen wirst.